Mission completed

Da sind wir nun: Matilda und ich sind angekommen in Sydney. Was vor ziemlich genau einem Jahr als Idee begann, ist nun vorüber. Wer sich erinnert: Als ich letztes Jahr mit meiner Calypso in Sydney ankam wurde bei meinen Freund Andy ein Tumor entdeckt. Das war für ihn das Ende seiner Segelzeit auf den Ozeanen. Fast das ganze Jahr hat die Behandlung gedauert, die am Ende zum Glück erfolgreich war. Darum hatte ich Matilda Anfang Dezember 2014 in Spanien übernommen und das Schiff für ihn nach Australien gesegelt.

In diesen 10 Monaten unterwegs haben wir etwa 16.000 Seemeilen zurückgelegt. Bei ca. 300 Tagen sind das durchschnittlich 53 Seemeilen bzw. 9 Stunden Segeln pro Tag. Das war ein ganz schön straffes Programm! Zum Glück hatte ich Unterstützung durch insgesamt 22 Mitsegler, die abwechselnd auf den verschiedenen Etappen um die halbe Erde mit dabei waren. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an euch alle!

Obwohl der Grund für meine Zeit mit Matilda durch Andys Krankheit eher tragisch war, hatten wir unterwegs doch eine Menge Spaß. Gerade die letzten Wochen in Fiji und Neukaledonien waren sowohl bei der Regatta Woche als auch unterwegs zwischen einsamen Inseln nochmals besonders schön. So schön, dass mir der Gedanke schwerfällt wieder in mein normales Leben zurück zu kehren, was ich vorher hatte.

Doch da schließt sich gleich die Frage an: Was mache ich jetzt? Genau die gleiche Frage, die ich mir schon letztes Jahr gestellt habe. Auch dieses Jahr habe ich zum Glück einige Ideen, ich muss mich nur für eine entscheiden. Was das genau sein wird, das werden die nächsten Wochen zeigen.

Um etwas Ruhe und Abstand zum Überlegen zu haben, werde ich das Schiff für eine Woche verlassen und nach Bali fliegen. Dort gibt es nicht nur Partys sondern auch abgelegene, stille Unterkünfte mitten in der Natur. Ein guter Platz um Gedanken zu ordnen und Klarheit zu schaffen. Mal sehen was am Ende der nächsten Woche dabei heraus gekommen ist. Bis dahin gibt es hier noch ein paar Eindrücke von unterwegs…

Vor Anker in Neukaledonien

 

Kein Paradies ohne Schlange. In diesem Fall: eine hochgiftige Seeschlange

 

Auf See zwischen Fiji und Neukaledonien - bei schönstem Wetter

 

Angekommen in Sydney - Aussicht vom Hubschrauber aus

Schreibe einen Kommentar